RECEM

Regeneration mit zellspezifischen Matrices

Knorpelregeneration mit marinem Kollagen

Ansprechpartner: Dipl. Biol. Judith Sewing

Projektbeschreibung

Entwicklung so genannter Scaffolds (Schwämmchen) aus Quallenkollagen, die die Regeneration geschädigter Stellen im Knorpelgewebe von Gelenken unterstützen sollen. An dem Projekt, das unter der Leitung der TU Dresden steht, sind neben CRM mehrere Forschungsinstitute beteiligt.


Aufgabe von CRM

CRM ist für die Extraktion, die Aufbearbeitung und geeignete Behandlung des marinen Kollagens zuständig. Hierbei werden besondere Anforderungen an das Kollagen gestellt, da es zu so genannten biphasischen Scaffolds für den Knorpelersatz verarbeitet werden soll. Quallenkollagen entspricht in Struktur und Zusammensetzung dem humanen Kollagen Typ II und soll eben aus diesem Grund als Knorpelersatz verwendet werden.

Projektmitarbeiter

Dipl. Biol. Judith Sewing, Projektleitung bei CRM, Untersuchungen an Scaffolds

Dipl. Ing Susanne Woldmann, Herstellung Kollagenlösung

Zeitraum

April 2009 bis März 2012

Co-Finanzierung

Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF

Dienstsitz Berlin

Hannoversche Straße 28-30

10115 Berlin

Tel +49 (0)30 18 57-0

Fax +49 (0)30 18 57-83601

Projektpartner

Technische Universität Dresden

Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien

Institut für Werkstoffwissenschaft

Budapester Str. 27

01069 Dresden

Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Meißner Ring 1-5

09599 Freiberg

Universität zu Lübeck

Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Institut für Virologie und Zellbiologie

Ratzeburger Allee 160, Geb. 62

23562 Lübeck

zurück